×

Nachricht

Cookie Warnung

Diese Internetseite verwendet Cookies und Software zur Analyse von Besucherdaten (Google Analytics). Durch das Verwenden unserer Internetseite, bestätigen Sie, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern dürfen. Sollten Sie mit der Erhebung von Analysedaten nicht einverstanden sein, können Sie nach dem Akzeptieren von Cookies am Ende der Seite die Analyse deaktivieren.

Datenschutzerklärung aufrufen

Sie haben Cookies abgelehnt.
2_0_essen_trinken.jpg

Sommerlicher Vorspeisenteller

vorspeisenteller

Zutaten für 4 Personen:


Für den Tafelspitz

200 g gekochter Tafelspitz
25 g Basilikumblätter
1/2 Knoblauchzehe (geschält)
5 EL Öl
Saft von 1 Zitrone
2 TL Zucker Salz
1/2 TL gekörnte Brühe

Für den Melonensalat

1/2 rote Zwiebel
3 EL Rotwein
800 g gemischte Melonen (z.B. Wassermelone, Galia, Cantalup)
1/2 Salatgurke
1 EL gehackter Estragon
3 EL Öl
2 EL Orangensaft
1 EL Weißweinessig
1 EL Balsamico bianco
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Zucker

Für die gratinierten Auberginen

400 g Auberginen
2 EL Öl
3 getrocknete Tomaten
1/2 EL Kapern
100 g geriebener Emmentaler
1 EL gehackte Kräuter
Pfeffer

Zubereitung

Für den Tafelspitz das Fleisch in dünne Scheiben schneiden und auf eine Platte legen. Basilikum waschen und trocken tupfen. Mit Knoblauch, Öl, Zitronensaft, Zucker, 1/2 TL Salz und Brühe mit dem Stabmixer pürieren und über das Fleisch gießen. Einige Stunden ziehen lassen.

Für den Melonensalat die Zwiebel schälen, in feine Würfel schneiden und in dem Wein aufkochen. Abkühlen lassen. Die Melonen schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Gurke schälen, längs halbieren, entkernen und in Würfel schneiden. Die Melonen, die Gurke, die Zwiebelmischung und den Estragon in eine Schüssel geben und vermischen. Öl, Orangensaft und die beiden Essigsorten verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Die Marinade zum Melonensalat geben und ziehen lassen. Zum Salat nach Belieben mit rohem Schinken umwickelte Grissini servieren.

Für die Auberginen den Backofen auf 220 °C vorheizen. Die Auberginen putzen, waschen, in 2 cm dicke Scheiben schneiden und etwas aushöhlen. In eine gefettete Auflaufform legen und mit Öl bepinseln. Im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 10 Minuten garen. Herausnehmen. Die Tomaten klein schneiden und mit Kapern, Käse und Kräutern mischen. Mit Pfeffer würzen und auf den Auberginen verteilen. Den Backofen auf 180 °C herunterschalten und die Auberginen 15 bis 20 Minuten überbacken.

Weiter mit: Rinderrouladen mit Feigen-Walnuss-Füllung, Haferlknödeln und Zwiebelgemüse (->mehr)

"Claudias Landküche" im Bayer. Rundfunk

Claudias Landküche im Bayerischen Rundfunk
Seit dem 2.10.14 hat "Wir in Bayern" mit Claudia eine neue Köchin in der Sendung. Etwa alle 4 Wochen wird sie 12 min. bei uns auf dem Hof neue, spannende Gerichte präsentieren. 

> hier Sendungen und Rezepte ansehen

Unser Bio-Rindfleisch


Sie interessieren sich für Fleisch von uns? 


Über unseren E-mail-Verteiler informieren wir Sie gerne über unsere aktuellen Hofverkaufs-Termine für Abholung d
irekt ab Hof in Hafning oder in unseren Abholstellen in München Bogenhausen und Feldmoching.

Besuchen Sie uns doch auf: 
www.hafninger-weiderind.de

Unser Hafninger Bio-Weiderind

Sie interessieren sich für Fleisch von uns? 

(Abholung direkt ab Hof in Hafning oder in unseren Abholstellen in München)

Besuchen Sie uns doch auf: 
www.hafninger-weiderind.de

Claudias Menü bei der Landfrauenküche

Claudia hatte das Vergnügen 2010 an der Landfrauenküche des Bayerischen Rundfunks teilzunehmen.

Hier zeigen wir Ihnen das Menü, das sie für die anderen 6 Frauen in Hafning gekocht hat.

(-> Menü zeigen)

Feiern – spielend leicht gemacht

Für Ihre Kinder ist unser Hof der reinste Abenteuerspielplatz, wo es vieles zu entdecken gibt.

Dazu haben wir für die Kinder zwei Kindertraktoren, ein Laufrad, zwei Bobbycars, einen großen Sandhaufen und einen Sandkasten, ein kleines Spielhäuschen, eine Schaukel, eine Rutsche und ein großes in den Boden eingelassenes Trampolin. Und wenn es gerade passt, dürfen die Kleinen auch beim Füttern helfen oder eine Runde mit auf dem Traktor drehen.

Fast immer ist das genug, dass unsere großen und kleinen Gäste das Fest genießen können.